Heidelbeer-Quark-Torte

Zutaten für 12 Stück

  • 100g  Butter
  • 230g  Löffelbiskuits
  • 8 Blatt  weiße Gelatine
  • 400g frische Frutania Heidelbeeren
  • 100g  Zucker
  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 500g  Magerquark
  • 250g  Schlagsahne
  • Zitronenmelisse
  • 1   Gefrierbeutel
  • Backpapier

Zubereitung

Zunächst die Butter schmelzen. Die Löffelbiskuits in einen Gefrierbeutel geben und mit einer Küchenrolle zu Krümeln zerstoßen. Die Butter und den Krümel vermengen. Den Boden einer Springform (26 cm Ø) mit Backpapier auslegen. Die Krümel-Masse hineingeben und fest andrücken. Ca. 30 Minuten im Kühlschrank kalt stellen. Inzwischen die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Heidelbeeren waschen und eine Hand voll beiseite legen. Die Hälfte der Heidelbeeren und den Zucker pürieren. Die Zitrone heiß waschen und trockenreiben. Die Schale abreiben und den Saft auspressen. Den Quark den Zitronensaft und -schale und das Heidelbeerpüree verrühren. Die Gelatine ausdrücken und bei schwacher Hitze auflösen. Etwas Quark-Masse einrühren in den restlichen Quark rühren und ca. 10 Minuten kalt stellen. Die Sahne steif schlagen. Sobald die Quarkmasse zu gelieren beginnt den Rest Heidelbeeren und die Sahne unterheben. Auf den Boden verteilen und wellig streichen. Mindestens 6 Stunden kalt stellen. Die Torte mit Heidelbeeren und Zitronenmelisse verzieren